Möbeltipps

categories

Alle Kategorien
Ganzkörperspiegel -1370x550

Ganzkörperspiegel

Werbung
made_banner_cpn_728x90

Man muss das grosse Ganze betrachten

Ein Spiegel hat in der Regel eine wesentliche funktionale Bedeutung: Seine Reflektion gibt uns Auskunft darüber, ob unser Erscheinungsbild unseren Ansprüchen Genüge trägt oder nicht. Sitzt die Krawatte gerade, steht ein Haarbüschel ab, ist dort etwa eine Falte? So vieles, was es für einen kurzen Moment zu prüfen gilt. Je nach Spiegelart gibt es zudem unterschiedliche Ausführungen und Grössen. Ein Kosmetikspiegel dient wie der Name schon sagt, der Kontrolle de Gesichts, bzw. diversen Schminkprozessen. Ein Ganzkörperspiegel hingegen hat die Aufgabe, eben den gesamten Körper einmal abzubilden. Somit können wir schnell und einfach kontrollieren, ob alles am rechten Fleck sitzt. Meistens kommt es zu genau solchen Situationen vor dem Verlassen der Wohnung. Ein Blick in den Spiegel verschafft uns Sicherheit, dass nichts versehentlich absteht oder sonstwie stört.

 

Ganzkörperspiegel zum hängen oder stehen?

Dies ist natürlich auch der Hauptgrund, warum der Ganzkörper-Spiegel in der Regel auch im Eingangsbereich hängt. Unmittelbar vor dem Verlassen der Wohnung wirft man hier den letzten Blick in den Spiegel. Oft gibt es diese Spiegel auch in Kombination mit weiteren Garderoben-Elementen. Ein passendes Paneel zum Beispiel mit integrierter Spiegelfläche schafft zudem Platz auch in kleineren Eingangsbereichen. Hier findet man häufig Ganzkörperspiegel zum aufhängen. Eine weitere Modellart sind Körperspiegel zum Aufstellen. Diese findet man häufiger in Schlafzimmern oder auch Kinderzimmern. Hier haben sie hauptsächlich die Funktion, verschiedene Kleidungsstücke in Kombination anzuschauen oder auch einfach kleine Modenschauen abzuhalten. Somit gibt es durchaus unterschiedliche Anlässe, bzw. Situation für die verschiedenen Modelle.

 

Ganzkörperspiegel Beispielbild
Ein Ganzkörperspiegel bildet in erster Line den ganzen Körper ab, daher der Name.

 

Den Raum vergrössern durch Spiegelfläche

Doch neben der reinen “Kontrollmöglichkeit” haben solch grosse Spiegel auch weitere Nebeneffekte. Durch die verhältnismässig grosse Spiegelfläche schaffen sie künstlich Raum. Clever platziert erzeugen sie so die Illusion, dass Räume, insbesondere kleine Räume grösser wirken als sie eigentlich sind. Ein interessanter Effekt, den man sich sogar bei der grundlegenden Zimmergestaltung zu Nutze machen kann. Dieser Effekt funktioniert mit zunehmender Anzahl an Spiegeln sogar noch stärker. Hier ist vieles möglich. Je nachdem, wie experimentierfreudig Sie sind, können Sie hier erstaunliches erzielen. Doch ob nun künstlicher Raumvergrösserer oder klassischer Wandspiegel im Eingangsbereich – Ihr neuer Ganzkörperspiegel soll Ihnen letztlich in erster Linie gefallen, darum geht es ja für die meisten.