Möbeltipps

categories

Alle Kategorien
Endlich Frühjahr. Höchste Zeit, die Gartenmöbel aus dem Keller zu holen und fit für den Sommer zu machen. Doch wie lagert man am Besten die eigenen Gartenmöbel und welche Pflege benötigen sie, um möglichst lange Freude zu machen? In unserem heutigen Artikel dreht sich alles um das ideale Einlagern und Überwintern von Garten- & Balkonmöbeln, sowie deren Pflege bei Gebrauch. Im Folgenden haben wir die verschiedenen Materialarten für euch aufgelistet:  

Pflegetipps für Holz-Gartenmöbel

Mit am häufigsten in Schweizer Gärten und Balkons findet man Gartenmöbel aus Holz. Diese sind meist anfällig für Feuchtigkeit und haben deswegen in der Regel auch Lackierungen oder Lasuren, welche das Holz vor Witterung schützen. Dennoch sollten sie speziell im Winter entweder trocken und dunkel gelagert werden (z.B. im Keller) oder zumindest mit ausreichend wasserdichter Folie abgedeckt werden.   Gartenmöbel Tipps: Gemütliche Holzbänke Wunderschöne Gartenbank aus Holz  

Lagerung im Winter

Weiche Hölzer wie Kiefer, Fichte oder Buche sind von Witterung stärker betroffen als Harthölzer wie Eukalyptus, Eiche oder kanadischer Ahorn. Sollte das Holz zu lange Witterung und Feuchtigkeit ausgesetzt sein, quillt es und wird morsch. Somit empfiehlt sich das Einlagern in dunklen und trockenen Räumen.  

Pflege des Holzes

Zur regelmässigen Behandlung des Holzes empfiehlt sich das Abwaschen mit einem Schwamm, Wasser und Seifenlauge. Aggressive Reiniger hingegen sollten vermieden werden.Diese Art der Reinigung kann man je nach Bedarf und Notwendig durchführen. Wenn die Möbel verschmutzt sind, einfach mit dem Eimer Seifenwasser oder auch dem Gartenschlauch abspülen.   Gartenmöbel Tipps: Bambus Gartenmöbel aus Bambus  

Holzöl zum Erhalten der Gartenmöbel

Zudem empfiehlt sich für einen möglichst langzeitigen Look das Verwenden von Holz- bzw Teaköl. Hier gibt es unterschiedliche Öle. Transparente Öle tragen einfach eine durchsichtige Schicht auf und geben dem Holz einen natürlichen, frischen Glanz zurück. Zudem schützt es das Holz vor äusseren Einflüssen. Wichtig ist, den Pinsel immer in eine Richtung zu führen, um eine ebenmässige Lasur zu erreichen.   Gartenmöbel Tipps: Holzbank Naturbelassene Holzbank  

Pflegetipps für Metall-Gartenmöbel

Bei den Metall-Gartenmöbeln kommt es auf die verschiedenen Metallarten an, denn jedes erfordert individuelle Pflege.

Chromstahl-Gartenmöbel

Dieses Material wirkt durch seinen schönen gleichmässigen Glanz besonders edel. Auf Chromstahl kann sich mit der Zeit sogenannter Flugrost absetzen. Dieser Flugrost ist jedoch nur oberflächlich und ist nicht gleichzusetzen mit Rost. Zur Pflege empfiehlt sich handelsüblicher Edelstahlreiniger. Auf die Verwendung von Stahlwolle sollten Sie ggf. Verzichten, um die Edelstahloberfläche nicht zu sehr mit Kratzern zu beschädigen.

Schmiede-Eisen

Sehr beliebt sind diese meist schön dekorierten und verzierten Metall-Gartenmöbel im Schmiedeeisen-Look. Eisen, insbesondere lackiertes Eisen ist in der Regel Rost abweisend aber nicht rostfrei. Zur regelmässigen Pflege eignet sich entweder das Abspritzen mit dem Gartenschlauch oder noch besser das Reinigen mit Schwamm und einer Seifenlauge.   Gartenmöbel Tipps: Metallstühle Farbenfrohe Gartenmöbel aus Eisen  

Pflegetipps für Textilien und Stoffe

Kissenbezüge

Bei Textilien gilt es zu unterscheiden zwischen abziehbaren und nicht abziehbaren Stoffen. Nicht abziehbare Kissen können in der Wanne bei warmen Wasser und mit einer Seifenlauge, sowie einer Bürste behandelt werden. Flecken lassen sich so in der Regel nach entsprechendem Einweichen gut ausbürsten. Wichtig: Diese Kissen gehören nicht in die Waschmaschine! Abziehbare Stoffe lassen sich meist gut in der Waschmaschine bei 30 Grad reinigen. Bei Beziehen kann es von Vorteil sein, wenn die Kissen noch leicht feucht sind. Bei Stockflecken empfiehlt sich übrigens der Einsatz von Zitronensaft.  

Sunbrella

Dieses Material wurde speziell für den Gebrauch im Garten und dem Balkon entwickelt. Hierfür empfiehlt sich der Gebrauch spezieller Pflegeprodukte im Fachhandel. Diese werden meist mit Wasser vermengt und dann ins Material eingebürstet und anschliessend mit klarem Wasser abgespült.   Gartenmöbel Tipps: Der Klassiker Stoffbezug Gartenmöbel mit Textilbezug  

Pflegetipps für Stein & Granit

Stein und Granit gehören zu den widerstandsfähigsten Materialien für den Einsatz bei Gartenmöbeln überhaupt. Hier ist zu entscheiden, ob die Materialien generell einen natürlichen Witterungslook bekommen sollen oder nicht. Stein zum Beispiel kann mit der Zeit bleichen und somit einem natürlichen “Alterungsprozess” zum Ausdruck bringen. Granit ist häufig imprägniert und sehr robust gegen Witterung. Im Laufe der Zeit können jedoch Kratzer oder Abreibungen die Oberfläche abnutzen. Hier empfiehlt sich der Einsatz handelsüblicher Imprägniermittel. Zudem empfiehlt es sich, heisse Gegenstände wie Pfannen, Töpfe usw. Von Granit fernzuhalten, ebenso wie aggressive Flüssigkeiten wie Spiritus u.ä.  

Pflegetipps für Kunststoff

Kunststoff-Gartenmöbel gehören in vielen Schweizer Gärten und auf Schweizer Balkons zur Grundausstattung. Kein Wunder, denn sie sind leicht im Gewicht, meist sehr günstig und leicht in der Pflege. Somit sind auch die Gartenmöbel Pflegetipps bei Kunststoff schnell erzählt: Wasser und Seife reichen hier in der Regel aus, um eure Kunststoff – Gartenstühle und Gartentische  wieder glänzen zu lassen. Lediglich UV-Strahlung kann mit der Zeit dem Kunststoff zusetzen und es ausbleichen, sowie porös werden lassen. Da empfiehlt sich hin und wieder ein schattiges Plätzchen für eure Kunststoff-Gartenmöbel. Ein Sonnenschirm kann hier wunderbar Abhilfe leisten.   Gartenmöbel Tipps: Latexbezogene Stühle Gartenmöbel aus Kunststoff  

Pflegetipps für Rattanmöbel

Rattan ist nicht gleich Rattan. Beziehungsweise ist es eigentlich schon, wenn es um den natürlichen Rattan als Material geht. Wicker hingegen, oder auch Polyrattan ist aus Kunststoff. Pflegetipps zu diesen Gartenmöbeln findet ihr weiter oben. Für Rattan empfiehlt sich jedoch ähnlich wie bei Kunststoff die Reinigung mit Wasser und einem Lappen. Zusätzlich etwas Seife kann auch hier nicht schaden und beseitigt auch gröberen Schmutz.   Gartenmöbel Tipps: Rattan Sitzgelegenheit Gartenmöbel aus Rattan   Dies soll als ein grundsätzlicher Überblick für die verschiedenen Materialien und deren Pflege dienen. Was bei der grundsätzlichen Handhabung bei Gartenmöbeln noch zu beachten ist:Generell sollten Gartenmöbel bei Nichtgebrauch schräg aufgestellt werden und Stühle und Tische, falls möglich zusammengeklappt werden. Dies verhindert eine grosse Angriffs- und Staufläche für Regen und Schnee. Während des Sommers empfiehlt sich zudem eine Kissenbox, wo schnell und einfach Kissen und Sitzauflagen verstaut werden können. So und nun viel Spass draussen an der frischen Luft mit euren tollen Gartenmöbeln – geniesst das Leben! Liebe Grüsse, eure Möbelscouties   Gartenmöbel Tipps: kleiner Holztisch Schöner Gartentisch in rot   Gartenmöbel Tipps: Holzmöbel Outdoor Garten-Set aus Holz  Es ist soweit. Frühlingzeit – Gartenzeit. Alles blüht und spriesst und natürlich will man gern auch den eigenen Garten oder Balkon entsprechend frühlingshaft ausschmücken. In unserem neuesten Artikel geben wir euch ein paar tolle Inspirationen und verschiedenen Gartendeko Tipps. Das Tolle ist, dass all die Tipps nicht unbedingt teuer sein müssen und sich auch teilweise mit wenig Aufwand realisieren lassen. Der Reihe nach haben wir folgende Dekotipps für euch:  

Gartendeko Tipps für den Sommer

 

Auge für Details: Schöne Arrangements

  Ein Klassiker im Gartendeko-Bereich sind selbstgemachte Arrangements. Diese bestehen aus verschiedenen Zutaten. Meist nimmt man ein entsprechendes Gefäss wie Töpfe, Schalen oder selbst ausrangierte Haushaltswaren wie Giesskannen machen sich hier wunderbar. Diese werden dann nach Belieben befüllt oder bepflanzt. Hier kann man seinem persönlichen Geschmack freien Lauf lassen und nach Herzenslust kombinieren. Moose, Früchte, kleine Steine, Sand und vieles mehr kann zudem verwendet werden. Probiert es einfach mal aus und ihr werdet staunen, was alles Tolles bei rauskommen kann.   Gartendeko Tipps: Dekorative Giesskanne Gartendeko Tipps: Dekorative Giesskanne   Gartendeko Tipps: Blumen-Arrangement Gartendeko Tipps: Blumen-Arrangement    

Blickfang Kaktus

Kakteen erfreuen sich auch bei vielen Schweizern grosser Beliebtheit. Diese gibt es in den unterschiedlichsten Grössen und Formen Und das macht sie auch zu ganz besonderen Gartendeko-Spezialisten. Eine Ecke mit verschiedenen Kaktus-Arten begeistert garantiert Besucher und Gäste und ist natürlich auch ein wunderbarer Anblick für einen selbst. Wichtig ist hier, dass die meisten Kakteenarten nicht winterfest sind und somit für entsprechenden Schutz während der kalten Jahreszeit gesorgt sein muss. Bestenfalls sind sie ohnehin dann im Haus oder der Wohnung zu überwintern oder aber mit speziellen Schutzfolien, bzw. einem kleinen Gewächshäuschen.   Gartendeko Tipps: Mein kleiner grüner Kaktus Gartendeko Tipps: Mein kleiner grüner Kaktus   Gartendeko Tipps: Kakteen Gartendeko Tipps: Kakteen  

Der Blick in die Glaskugel

  Eine schöne Spielerei und zudem toller Blickfang sind Glaskugeln. Diese erzeugen wunderbare Effekte und ermöglichen einen etwas anderen Blick auf die Dinge. Glaskugeln können theoretisch überall platziert werden. Eine stabile Position ist hier jedoch erforderlich. Die Glaskugeln gibt es in unterschiedlichen Grössen. Man kann sie frei auf dem Boden platzieren oder zum Beispiel in eine Art Skulptur einarbeiten, so dass sie nochmal einen ganz besonderen Effekt erzielt.   Gartendeko Tipps: Deko-Glaskugel Gartendeko Tipps: Deko-Glaskugel   Gartendeko Tipps: Kleine Glaskugel Gartendeko Tipps: Kleine Glaskugel  

Figuren mit Botschaft

  Figuren gehören zu den Klassikern in Schweizer Gärten und auf Balkons. Auch hier ist die Auswahl nahezu unbegrenzt. Es gibt Tiere, Pilze, Pflanzen, geometrische Körper oder auch Statuen und Skulpturen. Insbesondere kleine Buddhastatuen erfreuen sich grosser Beliebtheit, nicht zuletzt auch nach den Lehren von Feng Shui.   Gartendeko Tipps: Buddha-Figuren Hallo kleiner Buddha   Ein Fahrrad wird Teil des Gartens Eine ganz besondere Spezialität und vermutlich nicht für jeden Schweizer Garten gedacht sind Fahrräder oder ähnliche Gebrauchsgegenstände. Ja, ihr habt richtig gelesen. Und zwar mit einem künstlerischen Anstrich getreu dem Motto: “Rückeroberung der Natur”. Das Fahrrad muss nichts anderes tun als einfach nur dazustehen und der Natur Zeit zu geben. Diese Art der Gartendekoration ist sicherlich was ganz Spezielles, aber wer sich traut, dem sind interessierte Blicke sicher. Es muss im Übrigen auch kein Fahrrad sein. Tendenziell eignen sich hierfür alle möglichen Arten von Gebrauchsgegenständen.   Gartendeko Tipps: Fahrrad zum Fahren nur noch bedingt geeinget  

Stein auf Stein

  Diese Art der Dekoration findet man vielerorts. Diese so genannten Steinmännchen haben oft einen spirituellen oder religiösen Hintergrund. In Skandinavien z.B. sollen sie Wanderer vor bösen Trollen beschützen. Im Tibet gibt es diese Installationen geschmückt mit Wimpeln und Fähnchen zum Würdigen der guten Geister. In eurem Garten könnt ihr sie natürlich auch einfach so aufstellen oder eben zu einem bestimmten Zweck. Mit Hilfe von Klebstoffen sind hier sogar ganz besondere Skulpturen möglich. Das obliegt alles eurer Kreativität, hier könnt ihr euch nach Herzenslust gestalterisch austoben.   Gartendeko Tipps: Dekorativer Steinturm Steinmännchen sind häufig anzutreffen  

Der ultimative Blickfang: Wand-Blumentöpfe

Diese besondere Art der Gartendekoration findet man häufig in südlicheren Gefilden. Dieser Gartendeko Tipp ist ganz speziell, denn hier ist eine Installation notwendig, aber das Ergebnis ist dafür umso schöner. Mit Hilfe von Steckregalen, bzw. Blumentöpfen wird so eine ganze besondere Atmosphäre erzeugt. Diese Wandblumentöpfe wirken sehr natürlich und geben Wänden einen ganz besonderen Look. Es scheint, als wachsen die Pflanzen aus der Wand heraus.   Gartendeko Tipps: Halbe Blumentöpfe Blumentöpfe an der Wand   Gartendeko Tipps: Wand-Blumentöpfe Wunderschöne Gartendeko  

Gartendeko Tipps für den Winter

Aber nicht nur im Sommer kann euer Garten oder Balkon etwas hermachen. Auch in der kalten Jahreszeit sind schöne Gartendekorationen möglich. Mit ein klein wenig Aufwand erzielt ihr so eine tolle Wirkung. Hier haben wir mal zwei kleine Tipps für euch parat:

Kleine Weihnachtswichtel halten Wacht

Sind diese kleinen Glücksbringer nicht niedlich? Diese Figürchen gibt es in verschiedenen Grössen und Ausführungen, ganz nach eurem Geschmack. Platzieren könnt ihr diese kleinen Scheisserchen praktisch überall. Für Kids und Besucher kann man auf diese Art sogar ein kleines Ratespiel machen. Wer findet alle versteckten Wichtelmänner?   Gartendeko Tipps: Weihnachtswichtel Ein kleiner Wichtel lächelt dir zu  

Wunderschöne Eiskreationen

  Diese Kreationen unserer Gartendeko Tipps sind etwas ganz spezielles. Denn zum einen lassen sie sich sehr leicht und günstig herstellen und zum anderen erzielen sie eine ganz tolle Wirkung. Die Funktionsweise ist denkbar einfach: In Gefässen eurer Wahl (möglichst bruchsicher und kein Glas) gebt ihr Wasser und Dekorationsartikel eurer Wahl, zum Beispiel kleine Zweige mit Blättern und Früchten dran. Diese lasst ihr dann gefrieren und platziert sie an einem Ort eurer Wahl. Das funktioniert natürlich nur bei Minusgraden, ist also somit ein ganze spezieller saisonaler Hit.     Gartendeko Tipps: Winter Eiskegel Schnell, einfach, günstig und wunderschön   Dies waren ein paar Gartendeko Tipps, von denen wir hoffen, dass die eine oder andere Inspiration für euch dabei war. Probiert aus, was euch gefällt und variiert nach Belieben. Teilt gern eure Dekorationsideen mit uns in den Kommentaren, wir sind gespannt!   Liebe Grüsse, eure Möbelscouties